[REZENSION] Landliebe | Jana Lukas

Verlag: Heyne | Erschienen: 09.05.12017 | Seiten: 320 | Preis: Taschenbuch 9,99€ | ISBN: 978-3-453-42195-0

Klapptext
Im Wein liegt die Liebe
Ellie hat Geldprobleme und nur eine Chance, ihren Kopf aus der finanziellen Schlinge zu ziehen: die Teilnahme an der TV-Show Landliebe. Vier Wochen muss sie, begleitet von Kameras und in ein Dirndl gequetscht, das bayerische Großstadtdummchen mimen. Das Weingut an der Mosel, das als Drehort dient, ist zwar traumhaft schön, doch Winzer Tom entpuppt sich als hinterwäldlerischer Sturkopf. Und er ist gar nicht erfreut, Ellie als Landliebe-Partnerin aufnehmen zu müssen. Außerdem hat Ellie weder mit Toms Augen gerechnet noch mit seinem Lächeln, das ein Kribbeln in jeden Winkel ihres Körpers jagt ...

Meine Meinung
Ich bin ja nun wirklich kein Freund von TV Sendungen wie Bauer sucht Frau und Co, doch bei diesem Buch bin ich neugierig geworden. Zum Glück konnte es meine Erwartungen erfüllen. Und diese waren nicht besonders hoch. Man bekommt einen guten Einblick hinter die Kulissen einer solchen Sendung. Klar ob es nun wirklich so ist oder nicht weiß man nicht, aber ich kann es mir sehr gut vorstellen das es genau so abläuft. Alles Lug ung Trug. Wie gesagt Reallity TV ist absolut nicht meins. Hier haben wir eine Geschichte aufzeigt wie schwer es ist wenn zwei Personen miteinander auskommen müssen, weil sie dazu gezwungen sind. Man ist nicht nur 4 Wochen bei einer Wildfremden Person nein dazu kommt dann auch noch das man so tun muss als wäre man wer anders. Da sind die Schwierigkeiten vorprogrammiert. Das wurde hier wirklich gut rüber gebracht. Wir begleiten zwei Personen dabei wie sie sich kennen und Lieben lernen mit ganz vielen Steinen auf ihrem Weg. Dazu erfährt man einiges über das Wein lesen und das leben auf so einem Gut. Ich bin zwar absolut keine Wein Trinkerin, aber ich fand es doch sehr Interessant wie das so von statten geht. Man lernt ja nie aus ne. Landliebe ist eine lockere Story die sehr gut in diese Jahreszeit Passt und mich unterhalten konnte.

Unser Protagonisten in diesem Buch sind Elli und Tom. Sie ist ein Mädchen aus der Stadt, die sich an das Leben auf dem Land gewöhnen muss. Das ist für sie eine völlig neue Erfahrung. Er ist ein Winzer der sich im Wahrsten sinne wie ein Bauer benimmt. Er ist grob, ungehobelt und sehr unfreundlich zu Elli. Da er eine ganz komische Meinung von ihr hat. Während Elli alles versucht ein einigermaßen gutes Verhältnis zu Tom aufzubauen, wert Tom sich mit Händen und Füßen dagegen. Er ist vollgepackt mit vor urteilen und macht es ihr echt nicht leicht. Die beiden geraten immer wieder aneinander und müssen schnell einsehen das die Spannungen immer größer werden. Doch diese Spannungen führen in eine ganz andere Richtung. Auch wenn beide echt Komisch waren, waren sie mir sehr Sympathisch. Ich mochte sie auf Anhieb.

Der Schreibstil war sehr angenehm. Man kam sehr gut durch die Seiten. Er war zwar nichts besonderes oder neues, aber trotzdem gut.

Das Cover ist erst mal sehr Krass. Da es sehr Bunt und überladen ist wie ich finde. Doch es passt gut zum Sommer und zu der Geschichte, also alles richtig gemacht.

Bewertung
Dieses Buch war ganz nett für Zwischendurch. Eben eine Sommer leichte Lektüre, doch leider nichts neues oder besonderes. Es konnte mich ganz gut unterhalten. Daher habe ich dem Buch 3 Sterne gegeben.
Ich danke dem Verlag und dem Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.
Die genannten Fakten sind der Website vom Heyne Verlag entnommen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen